+34 915 94 42 25 info@cirugialinfedema.es
Encabezado del apartado Linfedema asociado al cáncer de mama

Lymphödem in Verbindung mit Brustkrebs

In Europa ist die Hauptursache für Lymphödeme die Resektion von Lymphknoten zur Behandlung von Brustkrebs. Die Brustrekonstruktion kann mit der Behandlung eines Lymphödems verbunden sein

 

Arten der Brustrekonstruktion

Es gibt zwei Arten der Brustrekonstruktion:

 

Rekonstruktion mit autologem Gewebe durch die Bildung von Lappen

Dies umfasst die Transplantation von Eigengewebe der Patientin aus einem anderen Körperteil zur Rekonstruktion der Brust. Die erste Wahl fällt in der Regel auf das Bauchgewebe (Haut und Fett), den so genannten DIEP-Lappen, obwohl es auch andere Möglichkeiten gibt.

In dieser Technik sind aufgrund des Verzichts auf Implantate eine geringere Anzahl von Komplikationen möglich, sie führt zu einem natürlicheren Ergebnis als die Rekonstruktion mithilfe von Implantaten und ermöglicht eine „lebenslange“ Rekonstruktion ohne die Notwendigkeit zukünftiger Operationen. Diese Art der Rekonstruktion ist in der Regel notwendig, wenn sich die Patientin zuvor einer Strahlentherapie unterzogen hat.

 

Eine Rekonstruktion mit Implantaten (Expander und Prothese)

Eine Rekonstruktion mit Implantaten (Expander und Prothese) wird im Allgemeinen in zwei chirurgischen Schritten durchgeführt. Bei der ersten Operation wird ein Expander oder eine leere Prothese eingesetzt, die anschließend mit physiologischer Kochsalzlösung gefüllt (expandiert) wird, bis sie das gewünschte Volumen erreicht hat.

Sobald dieses Volumen erreicht ist, wird eine zweite Operation durchgeführt, bei der der Expander durch eine endgültige Prothese ersetzt wird.

Wir empfehlen diese Option, wenn eine Rekonstruktion mit patienteneigenem Geweben nicht möglich ist.

 

Die Prinzipien dieser Kombination sind

  1. Entfernung von Narbengewebe und Prothesenmaterial: Dieses Gewebe erschwert den Durchgang des lymphatischen Gewebes.
  2. Transplantation von Lymphknoten in den Achselhöhlenbereich: Transplantierte Lymphknoten produzieren Wachstumsfaktoren, die es neuen Lymphgefäßen ermöglichen, Lymphe zu bilden und aufzunehmen; außerdem verringert dieses neue transplantierte Gewebe die Narbe im betroffenen Bereich.
  3. Lappenrekonstruktion der Brust (Fett und eigene Haut): Sie ermöglicht eine natürlichere und „lebenslange“ Rekonstruktion der Brust, ohne die Notwendigkeit zukünftiger Operationen für deren Austausch.
  4. Ästhetischer Nutzen: Durch die Gewinnung von Fett und Haut aus einem anderen Bereich, in der Regel aus dem Bauchbereich, gelingt es uns, das Aussehen dieses Bereichs zu verbessern.

 

Dauer der operation

6-7 Stunden

 

Chirurgische technik

Der DIEP-Bauchlappen wird wie eine Bauchdeckenplastik gestaltet (ein kosmetischer Eingriff, bei dem überschüssige Haut und überschüssiges Fett vom Bauch entfernt werden), wobei sich die Narbe im suprapubischen Bereich und um den Nabel herum befindet. Das Bauchgewebe wird mit einer Arterie und einer Vene gewonnen.

Darüber werden die Lymphknoten aus dem angrenzenden Leistenbereich angeschlossen. Diese Lymphknoten sammeln Flüssigkeit aus dem Rumpf und den unteren Gliedmaßen. Um die Erfassung der Lymphknoten, die Flüssigkeit aus dem Bein sammeln, zu vermeiden, werden Techniken der Indocyaningrünmarkierung angewendet.

Auf diese Weise können wir die Lymphknoten auswählen, die NICHT mit dem Bein assoziiert sind, und ein unerwünschtes Lymphödem in dieser Extremität verhindern. Dann wird das Bauchgewebe zur Formung der neuen Brust verwendet, und die Lymphknoten werden in der Achselgegend positioniert. Zuvor wird das Narbengewebe entfernt.

Schließlich werden mit mikrochirurgischen Techniken die Arterie und Vene des Bauchgewebes mit einer anderen Arterie und Vene im Empfängerbereich im Brustkorb verbunden. Diese Verbindungen werden unter einem Mikroskop mit hoher Vergrößerung und mit einer sehr feinen chirurgischer Naht (Faden) hergestellt.

Krankenhausaufenthalt

3-7 Tage

 

Postoperative Behandlung

Die Fettabsaugung in der betroffenen Extremität besteht in der Aufnahme der Lymphflüssigkeit und einiger überschüssiger Fettablagerungen mit Hilfe einer Kanüle. Dieses Verfahren gilt im Gegensatz zur lympho-venösen Anastomose und zur Lymphknotentransplantation als „unphysiologisch“: Es gelingt nicht, den Lymphabfluss spontan zu verbessern, stattdessen wird eine punktuelle Drainage durchgeführt, ohne das Lymphsystem zu verbessern.

Kompressionsstrümpfe sollten nach jedem chirurgischen Eingriff getragen werden. Nach einer Fettabsaugung ist es jedoch besonders wichtig, eine überstürzte Flüssigkeitszunahme in der Extremität zu vermeiden und eine Wiederanpassung der Haut zu ermöglichen.

Behandlungsbewertung

Wenn nach 6 Monaten konservativer Behandlung keine Verbesserung des Lymphödems eingetreten ist, sollte eine chirurgische Behandlung des Lymphödems in Betracht gezogen werden. Die fortschrittlichsten Techniken zur Behandlung des Lymphödems basieren auf der lympho-venösen Anastomose und der Lymphknotentransplantation..

Diagrama de ejemplo de linfedema asociado al cáncer de mama
Beispiel für eine Brustrekonstruktion mit Bauchgewebe (DIEP-Lappen) und Lymphknotentransplantation in die Achselhöhle.