+34 915 94 42 25 info@cirugialinfedema.es
Encabezado apartado diagnóstico de Linfedema

Diagnose

Lymphödemdiagnose

Die Diagnose eines Lymphödems wird gestellt durch:

  • Anamnese: zeitliche Korrelation zwischen Lymphknotenoperation und Extremitätenvergrößerung bei sekundärem Lymphödem. Im Falle eines primären Lymphödems helfen direkte Verwandte mit einem Lymphödem bei der Diagnose.
  • Körperliche Untersuchung: Messung des Umfangs der Extremitäten, frühere Narben, Infektionsdaten, Gefäßstatus usw.
  • Lymphographie: Erstellen radiologischer Bilder der Lymphknoten und Gefäße durch Kontrastmittelinjektion. Wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass dieser Test nicht dazu beiträgt, den Schweregrad oder den Grad eines Lymphödems zu definieren, sondern nur feststellen kann, ob eine Veränderung des Lymphsystems vorliegt oder nicht.
  • Indocyaningrün: Hierbei handelt es sich um einen Farbstoff, mit dem durch Injektion in die betroffene Extremität Bilder der Lymphgefäße erstellt werden können. Dieser Farbstoff kann durch das Lymphsystem zirkuliert und in Echtzeit beobachtet werden. Hierzu wird eine Kamera mit einer Frequenz nahe dem Infrarotbereich verwendet. Die Studie mit Indocyaningrün erlaubt es, den Zustand des Lymphsystems zu erkennen und hilft bei der Planung der Operation.

Grade von Lymphödemen

Es gibt vier Grade von Lymphödemen, abhängig von der Klinik des Patienten:

  • Grad 0: auch subklinisches Stadium genannt. Der Patient berichtet über eine Schwere im Arm oder Bein, obwohl der Durchmesser des Arms oder Beins nicht objektiv zunimmt.
  • Grad I: “Schwellung“ oder Flüssigkeitsansammlung in der Extremität, die sich verbessert, wenn die Extremität hoch gelegt wird.
  • Grad II: konstante Zunahme des Durchmessers der Extremität. Verbessert sich nicht, wenn die Extremität hoch gelegt wird.
  • Grad III: auch Elephantiasis genannt. Es kommt zu einer sehr deutlichen Zunahme des Durchmessers der Extremität und zu trophischen Veränderungen (deutliche Verschlechterung) der Haut.

In jedem Stadium können Cellulitis (Infektion der Haut und des subkutanen Gewebes), Schmerzen, Bewegungseinschränkung oder Hautverdickungen in der betroffenen Extremität auftreten.

Wenn Sie eines dieser Symptome aufweisen, sollten Sie sich von einem Lymphödem-Experten untersuchen lassen, um die beste Behandlung zu planen.

Fotografía de ejemplo de linfedema de grado 2 en brazo derecho

Beispiel eines Lymphödems des Grads II im rechten Arm. Der Armdurchmesser nimmt zu, was sich durch Hochlegen nicht verbessert.